Bauernhof-Urlaub im Großarltal, Urlaub am Bauernhof für die ganze Familie

Leckeres aus dem Gemüsegarten

 

Selbstgemachte Wedges

Die Kartoffeln waschen, schälen und in gleichmäßige Spalten schneiden. Danach in einen Plastikbeutel geben Steakgewürz, Knoblauch und vielleicht etwas Grillgewürz dazugeben und die Kartoffeln im Beutel kräftig durchschütteln, damit sich die Gewürze schön verteilen.

Auf ein Backblech geben und im Rohr bei 180 Grad schön knusprig braten. Dazu reicht man einen Knoblauchdip oder Saucen mit Jogurt und Sauerrahm die mit verschiedenen Kräutern, Schnittlauch, Dill, Petersilie usw. verfeinert sind.

Rezept von Gitte Prommegger vom Holzenhof
Website

Nach oben

Brennessl, Spinat oder Holunderkirchl

Brennesseln, Spinat waschen und trocknen. Holunderstrauben pflücken und zurecht legen.
Für den Backteig nimmt man glattes Mehl (je nach Menge), eine Prise Salz, 2-3 Eier und soviel Milch das ein dickflüssiger Teig entsteht.

Nun erwärmt man in einer Pfanne das Öl und wenn die Hitze passt (Kochlöffelprobe- hält man den Holzlöffel ins Fett, dann sollen sich kleine Blasen rund um den Kochlöffel sammeln) tunkt man die hergerichteten Spezialitäten in den Backteig und legt sie behutsam ins heiße Fett.

Wenn sie goldgelb sind, wendet man sie und bäckt sie auf der 2. Seite fertig. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Noch warm essen!

Dazu passt sehr gut eine Tasse Milch oder Kompott!

Rezept von Gitte Prommegger vom Holzenhof
Website

Nach oben

Gemüseauflauf aus dem Bauerngarten
(4 Personen)


  • 500g speckige Erdäpfel
  • 2-3 Karotten
  • 300g Paradeiser
  • 500g Gemüse nach Saison (man kann Karfiol, Brokkoli, Kohlrabi, Erbsen, Bohnen, Paprika, Zucchini etc.) verwenden
  • 100g Speck
Erdäpfel in Salzwasser kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Paradeiser sowie das restliche Gemüse waschen und entsprechend zerkleinern (Karfiol und Brokkoli in kleine Röschen, anderes Gemüse in kleine Scheiben schneiden. Gemüse blanchieren (max. 5 min kochen, dann mit kaltem Wasser abschrecken).

Speck in kleine Würfel schneiden und in ein bisschen Butter anschwitzen. Joghurt mit Eiern und der Hälfte des Hartkäses verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Eine befettete Auflaufform mit den Erdäpfelscheiben auslegen, das restliche Gemüse dazu. Die Kräuter sowie Salz und Pfeffer drüber streuen. Nun alles mit der Joghurt-Käse-Sauce übergießen und den restlichen Hartkäse darüber streuen.

Im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 200°C etwa 30 min backen. Mit frischem Schnittlauch bestreuen und mit grünem Salat servieren.


Rezept von Barbara Lainer vom Aubauernhof
Website

Nach oben

Eierschwammerlgulasch

Feingehackte Zwiebeln in Butter goldgelb anrösten, 1 kg geputzte und geschnittene Eierschwammerl dazu mengen, kurz durchrösten und miteinigen TL Mehl stauben. Je nach Geschmackswunsch mit Tomatenmark,etwas Paprikapulver, Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Noch einmal kurz erhitzen, dann 0,25 l Rahm oder Sauerrahm unterrühren und fein gehackte Petersilie darüber streuen. Als Beilage schmecken ein deftiger Semmelknödel,Salzkartoffeln und Kräutersalat.

Rezept von Margit Laireiter vom Reisenhof
Website

Nach oben

Karottensuppe
(für 4 Pers.)


  • 20 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 kleine Knoblachzehe fein gehackt
  • 3-5 mittelgroße Karotten in Scheiben gehobelt
  • 1 mittelgroße Kartoffel in 2-3 mm dicke Scheiben geschnitten
  • 3/4 l Gemisch aus Wasser und Milch (1:1)
  • Salz, schwarzer Pfeffer, evtl. 1 Prise Muskatnuss
  • Petersilienblätter zum Garnieren
Butter schmelzen, Öl dazugeben, frisch gemahlenen Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten- und Kartoffelscheiben 10 min. zugedeckt unter gelegentlichem Wenden anschwitzen. Zu Milch/Wassergemisch geben, salzen. Zugedeckt etwa 20-30 min. köcheln lassen. Danach pürieren evtl. etwas Rahm dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilienblätter garnieren.

Rezept von Sonja Toferer vom Schornlehen
Website

Nach oben

Kresse selber anpflanzen fürs Butterbrot oder Topfenaufstrich

Kresse anpflanzen: Benötigt wird nur Watte und ein Teller. Die Watte nass machen, Kressesamen darauf verteilen und auf die Fensterbank stellen.

Immer wieder gießen damit der Samen nicht austrocknet. Die Kinder können dabei zusehen, wie der Samen sich öffnet und daraus die Kresse kommt. Wenn die Kresse ausgewachsen ist, schneidet man sie einfach ab.

Das Gute dabei ist, dass keine Erde dabei ist. Die Kresse kann man einfach auf ein Butterbrot geben, oder in einen Topfen verrühren, Salzen und eventuell andere Kräuter dazugeben und man hat einen leckeren Topfenaufstrich.

Rezept von Margreth Hettegger von der Weissalm
Website

Nach oben

Eingelegter Knoblauch

  • 1 l Gewürz- oder Kräuteressig
  • 1/8 l Öl
  • 1/2 l Wasser
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 2 kg Knoblauch
Alle Zutaten kurz aufkochen, heiß in Gläser abfüllen!
Tipp: Knoblauchzehe in heißes Wasser legen, lässt sich leichter abschälen

Rezept von Sonja Toferer vom Schornlehen
Website

Nach oben

Verschiedene Topfenaufstriche

Man würzt den Topfen mit Salz und Kräutersalz, wer mag kann auch ganz fein geschnittene Radischen dazugeben. Schnittlauch, Petersilie und Kresse fein schneiden und dazu mengen. Gut verrühren und nach Bedarf nachwürzen.

Wer mag kann auch Topfen mit feingeschnittenen Paprika, Paprikapulver, Salz und Kräutersalz würzen. Ist wie ein Liptaueraufstrich.

Rezept von Margreth Hettegger von der Weissalm
Website

Nach oben

Kürbiskernaufstrich

  • 120 g Butter
  • 250 g Magertopfen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 50 g Kürbiskerne
  • 1-2 EL Kürbiskernöl
  • gehackte Petersilie
  • 1/2 KL gemahlener Kümmel
  • Salz und Pfeffer
Butter flaumig rühren, Topfen und alle anderen Zutaten zu einem cremigen Aufstrich verrühren.

Rezept von Margit Laireiter vom Reisenhof
Website

Nach oben

 

Zurück zur Rezeptübersicht